SHAKE!FM

Neue Musik im Stream – Playlist Update 27.09.

Geschrieben am 28. September 2017 von Michel (Shake!FM)

Neue Musik – Frisch auf der Playlist

Kurz und bündig, diese Woche ist das Playlist Update stark raplastig und house lastig geworden. Über die letzten Woche kamen nicht viele Hip Hop Tracks raus, die mich überzeugen konnten. Nun ist es soweit.

Off we go!

 

Rapsody – Pay Up

Die Rapperin Rapsody aus North Carolina muss in ihrem Alter keinem mehr was beweisen und hat mittlerweile genügend Erfahrung und ist ein geübter Lyricist. Mit ihrem frischen dritten Album “Laila’s Wisdom” greift sie nach den Sternen, denn es ist ein wirklich empfehlenswertes und tolles Album, voller Kernaussagen, sehr guten Beats und Features (Kendrick Lamar, Anderson .Paak, Busta Rhymes, Black Thought, Musiq Soulchild etc.) geworden.

Zusätzlich feiert sie mit der LP das Roc Nation Debüt, denn 9th Wonders Jamla Records ist unter das Dach von Jay-Zs Label gewandert.

“Laila’s Wisdom” ist ihrer Oma väterlicherseits gewidmet, die sie bei jedem Besuch inspirierte.

Laila said to show people love while you still can. Older one’s wisdom has never failed me.

Selbstsicherheit, den Selbstzweifel bekämpfen und Liebe erfahren, das sind einige Themen des Albums. Gleich nach dem ersten Hören ist ein Konzept erkennbar und das ist an sich für mich schon ein Qualitätssiegel im Jahre 2017, was sich mit dopen Lyrics und nicht pubertierenden Aussagen fortsetzt.

…give me my flowers while I can still smell them.

Auch wenn ich bekanntlich kein großer Albumfanatiker bin, werde ich es mir bei Zeit nochmal komplett anhören. “Pay Up” ist auf jedsten schon mal auf der Playlist.

Bei qobuz in CD Qualität runterladen oder beim Portal eures Vertrauens

 

Le Youth feat. Ava Max – Clap Your Hands (Armand Van Helden + Vasta Remix)

Wes James nennt sich als Künstler und Produzent Le Youth. Noch nie von ihm gehört? Ich bisher auch nicht.

Der Amerikaner wohnt aktuell in Los Angeles und beschreibt seinen Sound so:

90’s sounds refracted through a thoroughly modern aesthetic. Tracks that are serious about moving a dance floor without coming on too strong. Breezy California vibes touched by a twist of European flair and an air of mystery. This is Le Youth.

Das kann ich bestätigen als ich mir seine Discography reingezogen habe. Sounds, die von der Produktion größtenteils Richtung Mainstream Pop Dance der 90er gehen.

Für seine aktuelle Single “Clap Your Hands” hat er sich mit der Sängerin Ava Max zusammengerottet. Sie stammt ursprünglich aus Virgina und lebt nun auch in L.A. Die Original Version könnt ihr im Video abchecken.

Der Song wäre so nie auf der Playlist gelandet. Ja, zugegeben ganz nett und das Cover des Songs soll auch verführen aber ich lasse mich von solchen Sachen schwerlich beeindrucken. Ist der Track durchschnittlich, macht ihn in meinen Augen auch ein Musikvideo nicht besser.

Da braucht es die House Legende Armand Van Helden und Kompagnon Vasta an den Reglern, um das Potential eines Track richtig auszuschöpfen und fertig ist ein Hammer Remix.

Das Intro erinnert etwas an MJs “Don’t Stop Til You Get Enough”, danach kommt ein cooles Piano Riff, was mich fast immer abholt. Der Aufbau endet mit einem fetten tanzbaren Teil, der mit einem Bass wummert, der Anfang der 2000er total im Housebereich angesagt war (Junior Jack etc.)

Bei qobuz in CD Qualität runterladen oder beim Portal eures Vertrauens

 

Macklemore feat. Otieno Terry – Levitate

He’s back, nur dieses Mal ohne Ryan Lewis. Was hat der Mainstream zu Macklemores “Can’t Hold Us” oder “Thrift Shop” getanzt. Segen und Fluch zugleich. Neues Album und er muss bei null beginnen.

Während die Pop Jünger 2015 vom nächsten großen Ding sprachen (kommerziell und sowieso), sah ihn die Hip Hop Community skeptisch. Spätestens nachdem die beiden für das Album “The Heist” den Grammy gewannen und Kendrick mit “To Pimp A Butterfly” leer ausging, war Macklemore für die Rap Gemeinde nicht mehr akzeptierbar. Da brach der Rassenkonflikt durch, auch wenn Macklemore seine Wurzeln genau da sieht, wo alle anderen Kollegen sie haben. Respekt an die Legenden, klare Kante gegen Rassismus. Hast du aber er erstmal den Stempel drauf, kannst du nur verlieren, auch wenn er immer wieder betont hat, daß er es nicht verdient habe, sondern Kendrick hätte gewinnen müssen. Die Grammy Jury hat somit Macklemores Ruf mehr geschadet als geholfen.

Nun ist es 2017 und er ist solo unterwegs. “Gemini” heißt das neue Werk, bezogen auf sein Sternzeichen.

Leider bleibt nach dem Durchhören für mich nur eine Nummer richtig hängen. “Levitate” ist eine coole Mischung aus JB Funk mit modernen Synth Flächen Brücken, die aber nicht mainstreamig klingen. Für den Gesangspart hat er sich den Sänger Otieno Terry aus Seattle geschnappt.

Bei qobuz in CD Qualität runterladen oder beim Portal eures Vertrauens

 

Fünf Sterne Deluxe -Davon

Sie sind wieder zurück und das mit ordentlich Flash!

Das Bo, Tobi Tobsen, marcnesium und DJ Coolmann bereiten die Übernahme der Hip Hop Spaßfraktion vor. Während die Fans sehnsüchtig auf das neue Album warten, das am 6. Oktober erscheint, gibt es nun die dritte Single samt Video.

Eine eingängige Synth Melodie und starke Punchlines, so wie ihr es nur von Fünf Sterne kriegt. Da gibt es nicht viel zu schnacken, Beat auspacken!

Den Refrain singt übrigens Luis Baltes, auch aus Hamburg, der bereits auf der EP “Auf jeden Fall vielleicht” von Das Bo vertreten war.

Davon kriegen wir doch alle nie genug.

Bei qobuz in CD Qualität runterladen oder beim Portal eures Vertrauens

 

Kideko, Tinie Tempah & Becky G – Dum Dum

Anfang Juli hat es die Original Version von “Dum Dum” bereits auf die Playlist geschafft. Nun haben sich der UK Rapper Tinie Tempah und die Sängerin Becky G auf dem Track eingefunden und verleihen ihm ordentlich Punch.

Tinie ist mit einigen Tracks im Programm bereits vertreten. Nachdem er als Grime Künstler bekannt wurde, hat sich sein Sound in Richtung funky tunes verschoben, was mich definitiv nicht stört 🙂

Becky G ist in unseren Gefilden auch keine allzu bekannte Künstlerin, trotz dem sie auf der Insel schon einige Chartshits platzieren konnte. Man kann sagen, es war nicht der typische Shake! Sound.

Brightons Producer Ryan Hurley hat sie auf seiner Scheibe vereinen können und nun sollte dem Durchbruch nichts im Wege stehen.

Bei qobuz in CD Qualität runterladen oder beim Portal eures Vertrauens

Das Playlist Update als Spotify Liste: Neue Musik

Michel (Shake!FM)

Michel (Shake!FM)

Musikredakteur, Blogger und Produzent bei Shake!FM
Er ist Musikfan und liebt Funky Sounds aus vielen Genres.
In seiner Freizeit unternimmt er viele Städtetrips mit seiner Frau, ist leidenschaftlicher Binge-Gucker und muss endlich sein Arbeitszimmer aufräumen!
Michel (Shake!FM)

Ähnliche Artikel