SHAKE!FM

Neue Musik im Stream – Playlist Update 6.07.

Geschrieben am 5. Juli 2017 von Michel (Shake!FM)

Neue Musik – Frisch auf der Playlist

Platz da, ich bin Musiklieferant! Also gibt’s ne ordentlich frische Ladung für eure Lauscher. Get your groove on…

 

Joey Negro

5 Jahre nach dem letzten JN Album mit der Sunburst Band und 24 Jahre nach seinem letzten Solo Album hat Dave Lee ein vollbepacktes neues Album rausgehauen. Es ist voller Funk, Disco und Hammer Grooves. Das Album ist letzten Freitag erschienen. Wenn ihr die CD bestellt habt, bekommt ihr wie ich 2 Silberlinge.

Ich könnte fast das ganze Album auf die Playlist packen, ich habe mir dann doch die besten Titel rausgepickt. 🙂

Prove That You’re Feeling Me & Overnight Sensation

Mit dabei sind 2 Tracks mit der leider verstorbenen Urban Cookie Collective Sängerin Diane Charlemagne, die schon auf zahlreichen Joey Negro Produktionen vertreten ist.

Everything

Die Nummer wird von Lifford gesungen. Wer sich noch an das 2 Step Duo Artful Dodger erinnern kann, der schafft es vielleicht noch “Please Don’t Turn Me On” zu summen.

“Everything” ist eine Mischung Evelyn Champagne Synthesizer Sounds gepaart mit leichten Earth Wind & Fire Gesangskünsten.

Must Be The Music

Joeys Mega House Track “Must Be The Music” aus 1999 hat ein Disco Revival bekommen und klingt als ob er schon im Studio 54 gespielt wurde.

 

Bei Traxsource in CD Qualität runterladen oder beim Portal eures Vertrauens.

 

BRKN – Ein Zimmer

Er ist wohl “the hardest working man” im deutschen Soul Business. Am Tag schuftet er in einer Agentur, abends und nachts tüftelt er an seiner Musikerkarriere und lässt die Fans bei Instagram an dem Hustle teilhaben.

Bis zum 18. August ist es noch mehr als einen Monat hin, dann erscheint sein zweites Album “Einzimmervilla”. Bis dahin muss man natürlich seine Community bei Laune halten und somit gibt’s zum zweiten Track aus dem neuen Album gleich mal auch ein frisch geschnittenes Video.

Dicker, mach weiter so und lass den Soul raus! Du wirst deinen Erfolg bekommen.

Bei Qobuz in CD Qualität runterladen oder beim Portal eures Vertrauens.

 

The Get Down

Als Baz Luhrmann bekannt gab, daß Netflix keine weitere Staffel produziert lassen wird, war die Enttäuschung doch recht groß bei mir. Part 1 der Serie war stellenweise etwas schwierig zu schauen, weil es dann doch zu musicalmäßig rüberkam, doch gefiel mir die Absicht die Entstehung des Hip Hop abzubilden und dabei auch aufzuzeigen wie Disco und Rap mehr gemeinsam haben als den Hass aufeinander.

Nachdem ich Part 2 hinter mir habe, bin ich froh, daß es nicht mehr weiter geht: Baz Luhrmanns Realisierung der Geschichte ist mir echt viel zu aufgesetzt und zu kitschig. Gut gemeint aber bei Part II schlecht umgesetzt.

Was jedoch gut gelungen ist, sind die Soundtracks zur Serie. Nachdem ich “Break The Locks” von den The Get Down Brothers schon länger auf der Playlist habe, ist es nun an der Zeit zwei weitere Nummern raufzunehmen.

Vor allem Nas hatte eine mehr als amtliche Rolle beim Songwriting für die Serie inne gehabt. Er ist und bleibt ein doper Storyteller, deswegen gehen sein Track “Angels With Dirty Eyes” und “‘Bout That Bank” von The Get Down Brothers auf die Playlist.

Bei Qobuz in CD Qualität runterladen oder beim Portal eures Vertrauens.

 

MC Eiht – Got That / As I Proceed

Comptons MC Eiht hat sich für das neue Album “Which Way Is West” DJ Premier als Executive Producer an die Seite gestellt. Zahlreiche Rap Legenden wie Dr. Dre, LL Cool J oder Snoop haben für die Album Promotion ihr Gesicht in die Kamera gehalten.

Soundtechnisch mit am Start sind erneut Brenk Sinatra Beats. Die beiden pflegen ja eine enge Kooperation.

Meine Favourites aus der LP sind “Got That” und “As I Proceed”, die somit auch auf der Playlist landen. Ich stehe ja bekanntlich auf rohe, dreckige und funky Hip Hop Beats.

 

Kideko – Dum Dum

Brighton is in da house und sogar mal ohne Fatboy Slim Breakbeats.

Ryan Hurley baut unter dem Namen Kideko seit 2014 tanzbare Tracks, die nach einer Mischung aus EDM, House, Bass und Garage klingen. Seine neue Single “Dum Dum” fällt da soundtechnisch aus dem Rahmen und kommt sommerlich und exotisch daher.

Ich bin gespannt inwieweit der Track die weltweiten Dancefloors erobern wird.

Bei Qobuz in CD Qualität runterladen oder beim Portal eures Vertrauens.

 

Sinead Harnett – So Solo

Last but not least kommt jetzt eine R&B Hoffnung aus UK. Bereits 2015 prophezeite BBC Radio 1xtra ihr eine große Zukunft.

Nun ist es 2017 und es mag vielleicht an ihrer Schüchternheit , an ihrem eher R&B lastigem 90er angehauchten Sound liegen oder anderen Beweggründen, weshalb ihr neues Mixtape “Chapter One” nicht auf einem großen Label erschienen ist. Vielleicht war es auch eine bewusste Entscheidung gegen kommerziellen Pop Ausverkauf, was sehr zu begrüßen wäre.

Trotzdem muss sie nicht auf namhafte Produzenten verzichten. Kaytranada belieferte sie mit einem Beat und UK Rapper Wretch 32 springt ihr beim Song “Heal You” zur Seite.

“So Solo” ist eine Mischung aus fetten knackigen Hip Hop Beats mit angehauchten sentimentalen Melodien und einem Bass, der an Luniz “I Got 5 On It” erinnert. Ein Track, den man erstmal öfter hören muss, um auf den Geschmack zu kommen.

Sinead kreuzte meinen Weg als ich bei Soundcloud vor paar Jahren auf eine Nummer mit dem Producer Duo Snakehips stieß. Bereits 2011 ging sie mit Disclosure, Rudimental und dem UK Rapper Wiley auf Tour. Erst 2013 kam sie dazu an Solo Material zu arbeiten.

Bei 7digital in CD Qualität runterladen oder beim Portal eures Vertrauens.

Michel (Shake!FM)

Michel (Shake!FM)

Musikredakteur, Blogger und Produzent bei Shake!FM
Er ist Musikfan und liebt Funky Sounds aus vielen Genres.
In seiner Freizeit unternimmt er viele Städtetrips mit seiner Frau, ist leidenschaftlicher Binge-Gucker und muss endlich sein Arbeitszimmer aufräumen!
Michel (Shake!FM)

Ähnliche Artikel