SHAKE!FM

Neue Musik im Stream – Playlist Update 1.02.

Geschrieben am 1. Februar 2019 von Michel Mertens

Neue Musik

Da wollte ich euch am Mittwoch die neuesten Songs auf der Shake!FM Playlist präsentieren, dann kommt ein nerviger Virusinfekt dazwischen, irgendwas zwischen Müdigkeit, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Gliederschmerzen und ersten Anzeichen von Magen-Darm.

Kommen wir lieber zu was Schönerem, dem Playlist Update als Blogartikel. Es gibt viele neue Musik bei uns im Stream, die sich lohnt und auch überrascht.

Hier könnt ihr das letzte Playlist Update-die Show nachhören.

Mixcloud Player laden

Durch das Laden akzeptieren Sie die Mixcloud Datenschutzerklärung.

 

Michelle Lawson – Looking For Love

Hier geht der Dank an unseren neuen DJ Nucki Dz, der den Song in einem Mix hatte. Sofort landete “Looking For Love” in unserem Stream. Das Sample kommt einem bekannt vor, nicht wahr? In den 90ern haben es bereits Naughty By Nature in “Jamboree” verwendet. Es stammt von Benny Golson “I’m Always Dancin’ To The Music”.

Michelle blühte zu Beginn eine Musikkarriere. Anfang der 2000er gewann sie den BBC Urban Music Award, tourte mit Craig David, Chris de Burgh und Erroll Brown.

Miss Lawson ist seit Jahren als Hochzeit und Eventsängerin unterwegs, nachdem sie leider keinen Plattenvertrag mehr bekam. 2014 war sie bei der britischen Ausgabe vom “X Factor”.

Nun hat sie einen eigenen neuen fetten Song am Start, der hoffentlich mega in der Soul-Music-Szene einschlägt.

Bei Qobuz in CD Qualität runterladen oder beim Portal eures Vertrauens.

Qobuz laden

Durch das Laden akzeptieren Sie die Qobuz Datenschutzerklärung.

 

Samm Henshaw feat. EARTHGANG – Church

Samm verfolgen wir seit 2018 sehr genau. Mit “How Does It Feel?” und “Broke” hat er uns soundmäßig richtig abgeholt. Wir erwarten 2019 das Debütalbum des Londoners und können da auch tolle Dinge erwarten, denn letztens habe ich ihn in seinen Instagram-Storys mit Pharrell Williams im Studio abhängen sehen.

Für seine neue Single “Church” hat er das US-Duo EARTHGANG aus Atlanta mit angeschleppt. Johnny Venus und Doctur Dot sind seit 2008 im Bereich Hip Hop, Neo Soul und Funk unterwegs.

Bei Qobuz in CD Qualität runterladen oder beim Portal eures Vertrauens.

Qobuz laden

Durch das Laden akzeptieren Sie die Qobuz Datenschutzerklärung.

 

Change – Make Me (Go Crazy) [Opolopo Radio Mix]

Opolopo, ja das steht seit Jahren für hochwertige qualitative Remixe voller Groove und Funk. Es ist ein Geschenk, dass der Wahlschwede die neueste Singleveröffentlichung der legendären Band Change remixen durfte und meines Erachtens hat er den Song um einiges aufgewertet, was Beats und Tanzbarkeit angeht.

Wenn man den Remix mit der Albumversion vergleicht, weiß man, was er gezaubert hat und man könnte den Remix auf Dauerschleife stellen.

Bei Traxsource in CD Qualität runterladen oder beim Portal eures Vertrauens.

Traxsource Player laden

Durch das Laden akzeptieren Sie die Traxsource Datenschutzerklärung.

 

Flevans feat. Laura Vane – Invisible

Was aus Brighton kommt, kann nur mit Soul und knackigen Beats zu tun haben. Dieses Talent und Exportgut besitzt auch der Multiinstrumentalist Flevans. Er ist seit Anfang der 2000er als Produzent und DJ im Bereich Funk, Breaks, Soul und Electronica tätig.

Nach vier Studioalben veröffentlicht er sein fünftes Werk “Part Time Millionaire” am 15. März auf dem Qualitätslabel Jalapeno Records.

Laura Vane ist seit über einem Jahrzehnt in der Musikbranche tätig und hat sich in unterschiedlichen Musikgenres einen Namen “ersungen”. Sie ist eine sehr gern gesehene Sängerin und Songschreiberin, die bereits mit Gnarls Barkley, MJ Cole, Robbie Rivera, Kidda und Henry Storch gearbeitet hat. Mit ihrer Band “Laura Vane & The Vipertones” ist sie seit 2009 unterwegs.

“Invisible” überzeugt uns als Vorab-Track schon jetzt und zieht uns in seinen Bann, dank der ruhigen und aufbauenden Strophenpassagen, die sich dann rhythmisch in einem treibenden Refrain auflösen.

Bei Bandcamp in CD Qualität runterladen oder beim Portal eures Vertrauens.

 

dePresno x Liv Dawson – Gold

Ein 23-jähriger Norweger aus Bergen trifft auf die Engländerin Liv Dawson, die bereits mit einem Remix bei uns im Programm vertreten ist.

DePresno bekam mit vier Jahren von seinen Eltern eine Gitarre geschenkt, die er erst später anfasste. Zu seinem 17. Geburtstag spendiert ihm sein Bruder eine Aufnahmesession in einem professionellen Studio. Der Produzent war sofort angetan und wurde sein Manager.

Der Name dePresno stammt ursprünglich aus Spanien, beim rothaarigen Norweger sind aber nur noch wenige spanische Gene übrig geblieben. Letztes Jahr hat er einen Outfitwechsel vorgenommen. Die längeren Bubihaare mussten dran glauben, nun raspelkurz und mit schickem Zwirn macht er sich mit neuer Musik auf international durchzustarten.

Liv Dawson ist eine Singer/Songwriterin aus London, die seit 2012 als Musikerin unterwegs ist und in 2016 ihre erste Single veröffentlichte.

“Gold” ist eine entspannte Mischung aus Pop/Electronica/Nu-Funk.

Bei Qobuz in CD Qualität runterladen oder beim Portal eures Vertrauens.

Qobuz laden

Durch das Laden akzeptieren Sie die Qobuz Datenschutzerklärung.

 

Ben Delay – All I Need Is You [Radio Edit]

Der deutsche Produzent und DJ aus NRW ist schon seit Jahren eine feste Größe im House und Tanzbereich. Er ist Labelinhaber von Sugarland Records (Disco-House Fans werden es garantiert kennen) und hat seit Anfang der 2000er einige Remixes und Produktionen bereits veröffentlicht.

Nun ist er mit einer Disco-House Bombe auf dem legendären Nervous-Records Label zurück. Ich bin kein Fan von House-Tracks, die die ständig die gleichen bekannten Samples seit Jahren ausschlachten. Umso begeisterter bin ich von neuen mir nicht bekannten Samples, die gut “umgestrickt” wurden. “All I Need Is You” ist so ein Track, der mich als alter Clubber überzeugt und dankenswerter Weise gibt es auch einen Radio Edit, der auf unserer Playlist gelandet ist.

Bei Traxsource in CD Qualität runterladen oder beim Portal eures Vertrauens.

Traxsource Player laden

Durch das Laden akzeptieren Sie die Traxsource Datenschutzerklärung.

 

James Morrison feat. Joss Stone – My Love Goes On

Zwei Künstler tauchen auf dem Musikradar auf, um die es schon länger still war.

Bei Joss Stone liegt es schon Jahre her, daß sie wegene eines Stalkers ihr Privatleben absicherte und sich aus dem Rampenlicht verabschiedete. Sie verließ die Mainstreambühnen und war auf kleineren mit Soul und Reggae Alben hin und wieder unterwegs.

James Morrison begann als großer Nachwuchskünstler und war der Star der Pop-Szene, doch er war unzufrieden nur der Sänger zu sein, er wollte sein eigenes Material schreiben. Die Wandlung vom Singer zum Singer/Songwriter nahm er wohl ca. 2009/2010 vor.

Nun ist er mit neuer Single und einer der begnadetsten Soul-Stimmen Englands zurück.

“My Life Goes On” vereint Blues und Soul und könnte auch eine Nummer werden, die hier in Deutschland öfter im UKW Radio zu hören sein könnte.

Es bleibt spannend, wie sich der Rest seines neuen Albums “You’re Stronger Than You Know” anhören wird. Wir erfahren es am 8. März.

Bei Qobuz in CD Qualität runterladen oder beim Portal eures Vertrauens.

Qobuz laden

Durch das Laden akzeptieren Sie die Qobuz Datenschutzerklärung.

  • Michels Posts
Projekt Manager, Redakteur und DJ Shake!FM
Er ist Musikfan und liebt Funky Sounds aus vielen Genres. In seiner Freizeit unternimmt er viele Städtetrips mit seiner Frau, ist leidenschaftlicher Binge-Gucker und hat die Liebe zum Auflegen wieder gefunden.
X