SHAKE!FM

Neue Musik im Stream – Playlist Update 05.09.

Geschrieben am 6. September 2017 von Michel (Shake!FM)

Neue Musik – Frisch auf der Playlist

Das Internet, unendliche Weiten, man hat das komplette Angebot. Neue Musik, eigentlich überhaupt kein Problem aber wo fängt man an?

Über die Jahre habe ich mir mehr und mehr wichtige Musikblogs, Promotionportale wie aber auch Musikkenner-Accounts angesammelt, die ich in regelmäßigen Abständen checke.

Nach der letzten Woche hätte ich nicht gedacht, daß ich noch mehr neue Songs entdecken und auf die Playlist nehmen könnte. Ein Beweis, daß ich mittlerweile gut vernetzt bin, was euer Vorteil ist 🙂

 

Marksman Lloyd feat. Anders – Gene Simmons

Anfang des Jahres habe ich den großartigen Rapper Coin Banks aus Perth / Australien gefunden, besser gesagt hat ein Algorithmus ihn für mich gefunden. Coin hilft mir nun dank eines Facebook Posts neue Musik von der Westküste Australiens kennenzulernen.

Sein Kollege Marksman Lloyd veröffentlicht seit 2014 eigene Tracks, ein Feature ist sogar von 2012. Er gewann 2016 mit “Pause” den Preis für den besten Hip-Hop Song bei den West Australian Music Awards, bekam Support beim lokalen Radiosender Triple J, wie aber auch bei nationalen Stationen. Am Ende kamen über 100.000 Plays bei Spotify rum.

Mit Acts wie Macklemore & Ryan Lewis, Brother Ali, Action Bronson und P-Money war er auf Tour, selbst in den USA und Singapur.

In 2017 will er den nächsten Schritt machen und hat mit “Portals” eine vielversprechende EP draußen, die soundtechnisch eine breite und moderne Palette an Rap Sounds anbietet. Auch im Mastering hört man, daß diese EP nach vorne geht, klarer abgemischt ist und sich hinter internationalen Produktionen nicht verstecken muss.

Besonders der Song “Gene Simmons” (kennt ihr als Sänger von der Gruppe Kiss.  Angemaltes Gesicht und lange Zunge) hat es mir angetan, der einen modernen 4/4 Electro Beat als Fundament trägt und genau die richtigen funky Synths draufgesetzt bekam. Zusätzlich gibt es die Stimme, die man den australischen Justin Timberlake nennen könnte, namens Anders. Der Sänger und Songwriter ist mir schon durch einige Features mit Coin Banks aufgefallen. Den sollte man im Auge behalten.

Bei 7digital runterladen oder beim Portal eures Vertrauens (Leider gibt es die Nummer noch nicht in CD Qualität zu kaufen. Ich habe deswegen Marksman kontaktiert)

 

Spencer Ludwig – Got Me Like

Wer Katy Perrys Prismatic World Tour Konzerte in Vergangenheit besucht hat, könnte ihn als Vorband gesehen haben. Mir war er gänzlich unbekannt.

Als ich zum ersten Mal “Got Me Like” hörte, dachte ich. Woah, im Intro sich stark bei Earth, Wind & Fire bedienen und später eine Tüte DNCE mit einer Prise Just Jack dazugeben. Fertig ist Soulful Funky Pop aus L.A.

Der Trompeter, Sänger, Produzent und Tänzer hat schon auf Tracks von Capital Cities “geblasen” und arbeitet seit 2014 an eigenem Material, das sich an verschiedenen Elementen schwarzer Musik bedient.

It’s time for more funky music – und vor allem mehr Brass Section!

Bei Qobuz in CD Qualität runterladen oder beim Portal eures Vertrauens.

 

Inner City – Pennies From Heaven 2017 / Good Life 2017 / Big Fun 2017

Gestern wurde das Mastermind hinter Inner City, Kevin Saunderson 53 und dieses Jahr feiert sein Label KMS Records 30 jähriges. Es ist kein Geheimins, daß er und sein Sohn Dantiez mittlerweile gemeinsam hinter den Reglern sitzen, neue Tracks produzieren und gemeinsam als DJs unterwegs sind.

Nun haben sich die beiden an 3 Klassiker gewagt und ihnen ein 2017er Gewand verpasst. Ja, ich habe bei sowas auch immer ein schlechtes Gefühl aber diesmal ist Skepsis völlig unangebracht.

Was die Jungs mit den wirklich soundtechnisch in die Jahre gekommenen Nummern gemacht haben, ist wirklich Respekt an der Kunst. Sie haben die besten und markantesten Elemente und extrahiert (samt der Original Gesangsspuren von Paris Grey) und es in dieses Jahr perfekt transferiert.

Das nenne ich mal eine mehr als respektvolle Revision!

Bei Juno Download in CD Qualität runterladen oder beim Portal eures Vertrauens.

 

Apollo Theo feat. ADN – Smile

Da postet der deutsche Mega Beatbauer & Producer Shuko bei Soundcloud eine Nummer von Apollo Theo, die auf seinem Label veröffentlicht wurde. Ich stelle schnell fest, daß der Song vom Soundtrack zum deutschen Film “Traumfrauen” stammt, wie auch ein anderer Song. Der Film kam bereits im Februar 2015 heraus. Ok, also keine neue Musik.

Wow, das ist total bei mir untergegangen. Also erstmal recherchieren:

Apollo Theo “scheint” eine Band aus San Francisco zu sein (laut Soundcloud Profil), die über sich folgendes sagt:

A little Funk & Soul mixed with some 90s Hip Hop Twist.

Die Nummer von 2015 wurde nun als Single herausgebracht und in Shukos Profil auf Twitter steht auch, daß er ein Teil von Apollo Theo ist. Als Feature ist ADN aka Adien Lewis aus San Francisco am Start.

Da bin ich mal gespannt, was da noch so geplant ist.

Bei Qobuz in CD Qualität runterladen oder beim Portal eures Vertrauens.

 

Adian Coker feat. Tamaraebi – 24 Carat [Moe Shop Remix]

Der 29 jährige Rapper und Produzent Adian Coker kommt aus London und wird vom bekannten französischen Label Kitsuné vertrieben. Das hört sich immer so trocken an. Seine EP “Buena Vistas” hat nun ein Remix Paket erhalten.

Bis dato ist seine Musikmischung nicht in meinen Fokus gerückt und die Original Version von “24 Carat” mit Sänger Tamaraebi ist eine entspannte moderne Mischung aus Sample Fragmenten, Saxophon Passagen und elektronischen Beats.

Der Remix vom jungen französischen Producer und Remixer Moe Shop alias Keyboard Kid (der auch Anime Fan ist) bringt den Song auf ein ganz anders und höheres Energieniveau. Daraus wird ein stampfendes Kraftpaket mit modernen Funk Synths.

Bei Qobuz in CD Qualität runterladen oder beim Portal eures Vertrauens.

 

MK – 17

Bock auf einen Track, der einfach purer 90er Piano House Sound mit eingängigen Vocals ist? – Ok, here we go!

Marc Kinchen hat den House Sound über Jahrzehnte perfektioniert und ist mit Kevin Saunderson (Inner City) eng verbunden, denn dieser hat ihm seine KMS Studios zur Verfügung gestellt als er in Detroit aufwuchs.

Marcs erstes Release erschien 1989 auf Kevins Label. Seinen großen Durchbruch schaffte er 1995 als er “Push The Feeling On” von den Nightcrawlers mit seinem Remix zum Hit machte. Nach wie vor ist MK eine fest Größe im Musikbiz und hat über 200 Remix auf seiner Liste stehen.

Solide tanzbare House Beats – da seid ihr bei Marc genau richtig. 17 reiht sich da sehr gut ein.

Bei Qobuz in CD Qualität runterladen oder beim Portal eures Vertrauens.

 

BRKN – Nach Hause / Promo

Schon letztes Jahr hat mich der deutsche Soul Sänger (gerne immer als Rapper tituliert) mit seinem Debüt Album “Kauft meine Liebe” mehr als positiv überrascht.

Im August 2017 legte der sympathische leicht prollige BRKN mit Berliner Schnauze sein zweites Werk auf den Tisch. “Einzimmervilla” ist prädestiniert für die Stadtmenschen, die mit offenem Verdeck oder Fenster durch ihren Kiez cruisen oder wie er auf dem Kotti unterwegs sind aber auch kritische und motivierende Worte für seine Generation findet.

Sofern man über das mehr als oft genutzte “DICKA” hinweghört, eröffnet sich eine pure Liebe zur Instrumentierung und zur Soul-Mucke. BRKN könnte mit den Jahren und seiner Erfahrung, die er im textlichen noch braucht, einer der festen Bestandteil der der deutschen Soul Szene werden. Ich drücke ihm beide Daumen und Zehen, so daß er endlich seinen Agenturjob mal zur Seite legen kann.

Da bereits schon zahlreiche Songs aus seinem aktuellen Album im Stream seit Wochen laufen, ist es Zeit zwei weitere gute Nummern nachzuschieben.

Eine persönliches Statement an BRKN:

Bleib authentisch und erzähl weiterhin aus deinem Leben! Las dich nicht verbiegen!

Michel (Shake!FM)

Michel (Shake!FM)

Musikredakteur, Blogger und Produzent bei Shake!FM
Er ist Musikfan und liebt Funky Sounds aus vielen Genres.
In seiner Freizeit unternimmt er viele Städtetrips mit seiner Frau, ist leidenschaftlicher Binge-Gucker und muss endlich sein Arbeitszimmer aufräumen!
Michel (Shake!FM)

Ähnliche Artikel